Sie sind nicht angemeldet.

Morthiras

Döner-Mage #1

Beiträge: 483

BattleTag: Morthiras#2457

Hauptcharakter: Morthiras

Gilde: Verdammte Horde

  • Nachricht senden

121

Montag, 5. Dezember 2016, 17:02

Westworld

Zitat

The story takes place in the fictional Westworld, a technologically advanced, Western-themed amusement park populated completely by synthetic androids dubbed "hosts". Westworld caters to high-paying visitors dubbed "newcomers" (or just "guests"), who can do whatever they wish within the park, without fear of retaliation from the hosts.

Erste Staffel ging diese Woche zu Ende und ich fand es grandios. Zweite und dritte Staffel sind bereits bestätigt. Am besten zu der Serie absolut nix im Internet (Reddit) lesen bis man durch ist. Dann hat man ggf. zweimal was davon, je nachdem wie aufmerksam man guckt. :D

Wie bei Game of Thrones ist das Intro immer wieder toll und der Theme direkt ein Ohrwurm. Jemand hat sich sogar die Mühe gemacht und eine 8-Bit-Version erstellt. :)


Träne

.. never gets Legendaries

Beiträge: 2 420

BattleTag: Duk3#2158

Hauptcharakter: Tränenmacher

Gilde: Verdammte Horde

  • Nachricht senden

122

Montag, 9. Oktober 2017, 22:36

Schon länger nix mehr gepostet ...
Ich mag Star Trek Discovery :)

Als großer Fan der bisherigen Serien und Filme muss ich sagen: Das neue düsterere Design gefällt mir.


Spoiler Spoiler


Das neue Klingonen Design finde ich sehr gelungen. Die bisherigen Auftritte machen neugierig auf mehr - endlich kommt mal die Kriegerrasse zur Geltung die etwas auf ihre Ehre und Geschichte setzt. Bisher waren Klingonen in meinen Augen immer ehr rüpelhaft dargestellt - hab mich in der Vergangenheit oft gefragt wie die es geschafft haben technisch soweit zu kommen. Die Kampfanzüge, Waffen und Schiffe ... alles sehr stimmig.
Wir hatten schon oft Veränderungen im Design der Klingonen - diesmal halt etwas krasser, aber ich find's toll.


Nachtrag:
Ende Oktober startet auch Stranger Things Season2 ... wer die erste noch nicht kennt sollte sie meiner Meinung nach anschauen. Ich finde sie sehr sehenswert.
"Ihr Penner könnt nichtmal nen Regenschirm zu machen ... "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Träne« (9. Oktober 2017, 22:52)


Illyria

Fortgeschrittener

Beiträge: 81

BattleTag: Zeph#2575

  • Nachricht senden

123

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:12

Star Trek Discovery gefällt mir bisher auch ziemlich gut. Ich bin aber auch alles andere als ein "Hardcore Treckie" und störe mich daher nicht an so Dingen wie zu futuristischem Look der Serie und anders aussehenden Klingonen. :)

Sonst habe ich den Thread mal ein bisschen überflogen und würde auch noch gerne ein paar Sachen auflisten, die entweder noch nicht erwähnt wurden oder meiner Meinung nach zu kurz kamen.

Erstmal n paar schon abgeschlossene Serien:

Person of Interest: Meiner Meinung nach die beste Network Serie der letzten ~5 Jahre. Als es ursprünglich ausgestrahlt wurde, habe ich den großen Fehler gemacht und nach 5-6 Episoden aufgehört, weil mir die Cases of the Week nicht gefallen haben bzw. anfangs ist das der Hauptfokus der Serie. Wenn dann über den Verlauf der Serie der ganze Cast zusammen kommt, ist es einfach nur noch genial. Kurz zur Handlung: Es geht im Endeffekt darum, dass eine künstliche Intelligenz entwickelt wurde, die Verbrechen vorher sehen kann bevor sie geschehen und einer ihrer Programmierer und ein Ex-Agent tun sich zusammen um eben jene Verbrechen zu verhindern. Geniale Charaktere, die Serie wird mit der Zeit immer besser und wurde auch nahezu perfekt zu Ende geführt. Ich plane bald einen Rerun. Beim letzten Prime Day hatte ich mir die Komplettbox gekauft, aber die ging jetzt erst einmal im Freundeskreis rum und wird da verschlungen. :D

Veronica Mars: Die Serie, die ich am öftesten komplett durchgeschaut habe. Sind zwar nur drei Staffeln aber die habe ich jetzt 7 mal gesehen (Platz 2 auf der Liste hat Buffy the Vampire Slayer mit 5 Durchläufen :) ). Es ist eine Noir Style Krimimalserie in einem Highschoolsetting (was viele anfangs abschreckt, aber ich kenn niemanden, der/die es bereut hat die Serie anzusehen) um die Tochter eines Privatdetektivs (genial gespielt von Kristen Bell). Sie lebt mit ihrem Vater in einfachen Verhältnissen in einem Bezirk von superreichen in Kalifornien. Dort löst sie kleinere Fälle in und um ihre Schule und es gibt immer einen übergreifenden Arc, in Staffel 1 der Mord an ihrer besten Freundin. Die Serie lebt vor allem von ihren geistreichen und witzigen Dialogen, aber auch Drama und Murder Mystery kommen nicht zu kurz. Vor allem Staffel 1 gehört mit zu den besten Serienstaffeln, die ich je gesehen habe.

Chuck: Action- / Spionage- / Comedyserie um einen Nerd, der einen Supercomputer in sein Gehirn herunterlädt und dann alle Geheimnisse aller US Geheimdienste kennt. Leichte Unterhaltung, nicht immer großartig, aber mit einem Ensemble aus tollen Charakteren und macht einfach Spaß zuzuschauen.



Dann auch kurz ein paar Sachen, die aktuell noch laufen:



This Is Us: War für mich wahrscheinlich der beste Neustart aus der letzten Herbstseason. Ist im Kern ein Familiendrama, das auch gerne mal auf die Tränendrüse drückt. Wer z.B. Parenthood gerne gesehen hat, wird hier sofort zu Hause sein. Der Pilot gehörte außerdem zu den besten, die ich je gesehen habe.



Lucifer: Der Teufel bricht aus der Hölle aus und macht Urlaub in Los Angeles! Dabei unterhält er einen Nachtclub und ist beratend für die Polizei tätig. Sehr humorig und genialer Hauptdarsteller.



Crazy Ex-Girlfriend: Musical-Comedy, herrlich überzogen, aber sicherlich nicht jedermanns Sache. Ich finds auf jeden Fall hochgradig unterhaltsam. Die Hauptdarstellerin hat sehr großes komödiantisches Talent und auch ihr Gesang kann sich sehen lassen. Sie hat glaub auch n Golden Globe oder Emmy oder sowas für die Rolle bekommen.



iZombie: Wer Veronica Mars mag, dem wird diese Serie ebenso gefallen (und vice versa), denn es steckt das gleiche Kreativteam dahinter. Auch wenn das Setting ein anderes ist (Zombiefrau, die Gehirne isst und dann gewisse Persönlichkeitsmerkmale der Person übernimmt), gibt es doch viele Ähnlichkeiten in den Dialogen, inneren Monologen usw. Ich habe mich bei der Serie auf jeden Fall schon im Piloten direkt zu Hause gefühlt.



You're the Worst: Ist im Kern eine Comedy über zwei wirklich schlechte Menschen, die versuchen in einer Beziehung zu leben. Aber so weit entfernt von klassischer Sitcom wie es nur geht. Der Humor ist oft schwarz, zynisch und sarkastisch und es gibt auch sehr viel Charakterentwicklung. Vor allem ab Staffel 2 spielen auch immer mehr Dramaelemente mit rein.



Das ist mir jetzt erstmal so eingefallen und da sollte für fast jeden Geschmack was dabei sein. Ich gebe auch generell sonst gerne Auskünfte zu Serien. Ich habe doch über die letzten 10-15 Jahre ziemlich viel geschaut. Vor 2 Monaten oder so hatte ich mal die dumme Idee zu versuchen ne Top 100 Liste von Serien zu machen, die ich (zumindest nahezu) komplett gesehen habe. Als ich dann alle Serien niedergeschrieben hatte, die mir eingefallen sind, kam ich aber nur auf ca. 94. Dann habe ich Gedanken erstmal wieder verworfen. Vielleicht kommt das noch irgendwann mal. xD